counter
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
 

Dienstag, 1. Mai 2007

Was mir an SchülerVZ gerade auffiel

Als ich mir nochmals die Ideen aus dem "Strategiepapier" drüben von der Blogbar durchgelesen habe, fielen mir ein paar Dinge an deren generellem Konzept auf. Also jetzt nicht die Schwachsinnigkeiten an den Guerilla-Aktionen, sondern am grundlegenden Konzept von SchülerVZ: Ich glaube, es wird nicht funktionieren! Und zwar aus einem Grund, der immanent im System angelegt ist.

Wenn man sich die "Vorzüge" ansieht, die auf der Startseite präsentiert werden und die die Schüler ansprechen und neugierig machen sollen, dann springt es einem fast schon ins Auge: Sie versuchen das Konzept hinter StudiVZ 1:1 auf eine andere Zielgruppe zu übertragen.
Nur sind diese Zielgruppen noch nichtmal annähernd identisch und lassen sich nicht mit denselben Konzepten locken. Schulklassen - und fast immer auch ganze Jahrgangsstufen - sind aus Menschen zusammengesetzt, die sich größtenteils schon seit Jahren kennen, weite Teile davon haben meistens sogar schon in der Grundschule die Schulbank zusammen gedrückt - Zudem gehen zumeist auch eventuell schon Geschwister in andere Jahrgangsstufen. Man kennt sich also schon und das auch meist schon recht lange. Und wenn man sich noch nicht kennt, weil man gerade neu dazu gekommen ist, dann erledigt sich das schnell durch das ständige und über Stunden gleiche Zusammenhocken.

Das heißt, es gibt kaum einen Grund mal rausbekommen zu wollen, wer denn die nette Tussi oder der heiße Typ da nebenan auf der Schulbank ist - Man kennt sich einfach schon! Schüler kommen, anders als Seminargruppen von Studenten, nicht aus unterschiedlichen Orten, sondern wohnen seit Geburt in derselben Stadt.

Man muss auch als Schüler nicht Partner für das Vergnügen nach der Schule suchen. Die meisten gehen ihren Hobbies eh schon gemeinsam nach, etwa in Fußballvereinen, beim gemeinsamen Stallausmisten oder in der Schwimmgruppe. Ebenso muss man als Schüler nicht händeringend nach neuen Events oder Clubs suchen um mal das andere Geschlecht kennenzulernen - Man hat die eine Disco im Nachbarort und die Eisdiele oder vielleicht den Bushof um die Ecke für das kleine Zusammentreffen.
Und über das gemeinsame Arbeiten an Projekten oder Hausaufgaben über sowas wie SchülerVZ sollten wir gar nicht erst nachdenken, das ist schlicht Blödsinn.

Aber gehen wir doch mal die einzelnen "Vorzüge" von der SchülerVZ Startseite durch und wie man sie als Schüler beantworten würde:

* Triff Freunde aus der Schule!
Mache ich jeden Tag schon in der Schule, nach der Schule und sowieso. Die meisten Pappnasen gehen mir am Arsch vorbei, den schmalen Rest treffe ich sowieso sooft es geht.

* Wer kennt wen über wen?
Ähh nun ja, wie gesagt, ca. 90% der Schüler kennen ich schon.

* Wer ist auf welcher Schule?
Interessiert mich eigentlich nicht. Leute von anderen Schulen treffe ich normalerweise in der Disco im Nachbarort.

* Wer sitzt in meiner Parallelklasse?
Naja, das weiß ich nun wirklich auch so.

* Wann hat wer Geburtstag?
Bei denen die mich interessieren aus meiner Schule/Fußballverein/Stall/Turnverein/etc kenne ich deren Geburtstag.

* Haben deine Freunde schon die Fotos vom Wochenende hochgeladen?
Ach, die schicken die mir immer per E-Mail oder bringen die mit in die Schule


Also, Fakt ist, der Lebensmittelpunkt eines Schülers ist die Schule. Dort kennt er meistens alle, die die sich kennen und mögen machen viel zusammen und sind meistens schon seit Jahren befreundet.
Warum sollte man also als Schüler bei SchülerVZ mitmachen wollen? Ehrlich gesagt, ich weiß es auch nicht! Für die kleine Selbstdarstellung zwischendurch reicht Myspace vollkommen aus und hat schon massiv die Nase vorn, alles andere ist höchstwahrscheinlich zu vernachlässigen.

Aktuelle Beiträge

Umzug zu www.randpop.de
wonko.towday.net ist umgezogen und ab heute unter www.randpop.de...
WONKO - 13. Juni, 11:21
Spitzen Mac Freeware:...
Die Bildschirmdruck-Funktion von OS X ist ja wirklich...
WONKO - 9. Juni, 16:18
Green Day machen den...
Irgendwie ist das an mir vorbei gegangen: Green Day...
WONKO - 9. Juni, 14:02
Der Zivilbeamte in schwarzer...
Wie ja seit Mittwoch vernutet wird und durch ein paar...
WONKO - 8. Juni, 16:25
Entschuldige, aber lies...
Entschuldige, aber lies Dir bitte nochmal den ersten...
WONKO - 8. Juni, 15:42

Bücher. Bücher. Bücher!

Jasper Fforde
Der Fall Jane Eyre.

Umberto Eco
Die Geschichte der Schönheit.

Bill Bryson
Eine kurze Geschichte von fast allem.

Luciano DeCrescenzo
Kleine Geschichte der mittelalterlichen Philosophie.

Umberto Eco
Derrick oder Die Leidenschaft für das Mittelmaß

Richard Dawkins
Das egoistische Gen

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Pale Konzerte

Flickr Pale Group

photos in Pale More photos in Pale

Suche

 

Status

Online seit 5464 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 14. Juni, 12:44
kostenloser Counter

bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis

BÜRO, BÜRO
DESIGNGEDÖNS
HAL 9000
HAUSPARTEI
IMPRESSUM
KOMSOMOLZE PALE
OS X FREEWARE
POP 3000
SYSTEMKOSMETIK
VERDAMMT U. ZUGENHÄHT
WEB-GEHACKE
WERBESACHEN
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren