counter
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
 

Samstag, 26. Mai 2007

Spitzen Mac Freeware: AdiumBook

Ein sehr nützliches kleines Helferlein für Adium ist AdiumBook. Es synchronisiert die Kontakte in Adium mit denen des Adressbuchs und bietet vielfältige Möglichkeiten die Daten abzugleichen und zu manipulieren. Wer Adium einsetzt, der darf AdiumBook nicht verpassen.

Spitzen Mac Freeware: ManilaMail

Ein schönes kleine Programm, welches wesentliche Funktionen von Apple Mail in der Finderleiste anzeigt und zur Verfügung stellt ist ManilaMail.
Es zeigt einem die ungelesenen Nachrichten an, man kann direkt die Inbox von dort aufrufen und neue Mails verfassen. Also einfach alles was man braucht, ohne ständig Apple Mail offen lassen zu müssen.

Schäuble mag keine Hysterie

Natürlich nur bei anderen, er selbst lässt natürlich gerne Gesetze aufgrund von an Hysterie grenzenden Vorstellungen mit einem Schuss Paranoia verfassen. Normalerweise würde ich mir die Welt Am Sonntag nicht gerade kaufen, aber auf das Interview morgen freue ich mich. Die von SpOn zitierten Aussagen machen ja schon Lust auf mehr von solchen tiefen Einsichten eines Innenministers.

Bis gerade eben stand hier noch ein längerer Text darüber, wie perfide die Aussagen von Schäuble sind und wie wenig sie mit unserer demokratischen Verfassung zu tun haben, aber das spare ich mir, nachdem ich eben eine Umfrage zum G8 im TV gesehen habe.

Herr Schäuble: Herzlichen Glückwunsch! Sie haben gewonnen!
Alle sind eingeschüchtert, weite Teile der Bevölkerung erwarten spätestens bis Pfingstmontag eine Bombe in ihrem Vorgarten detonieren zu sehen und, wenn nicht das, dann mindestens einen erschossenen Staatschef in Heiligendamm. Natürlich von linken Krawallmachern, denn die stinken sowieso, von denen muss man alles erwarten und natürlich sind die bis an die Zähne mit Kampfmitteln von Schlecker bewaffnet. Weite Teile der Menschen glauben Ihnen nun, daß man hart durchgreifen muss, fragwürdige Methoden anwenden darf, jedwede Verhältnismäßigkeit über Bord werfen muss, damit man den friedlichen Protest überhaupt zulassen kann.
Der Plan ist aufgegangen, da ziehe ich meinen Hut vor! Ernsthaft, ich hätte es in einer Welt des 21. Jahrhunderts nicht für möglich gehalten, daß soetwas so leicht geht. Aber die Menschen glauben Ihre absurden Presseerklärungen, Ihr wiederholtes Herbeifaseln eines "Linken Terrors" und auch, daß Ihr abscheuliches Aushöhlen der Grundrechte notwendig ist. Schlichter gesagt: Die Spin Doctors in Ihrem Stab haben ganze Arbeit geleistet... Denn wer sowas hier sagt, der scheint keinen Widerspruch mehr zu fürchten.

"Diejenigen, die jetzt zu Demonstrationen aufrufen, haben mit den militanten G-8-Gegnern nichts zu tun. Die Demonstrationen sind von der Bundesregierung grundsätzlich erwünscht."


"Die fast schon hysterische Aufregung um Sicherheitsfragen erinnert mich in ihrer Penetranz an die Zeit vor der Fußball-WM 2006 in Deutschland"

Freitag, 25. Mai 2007

Nicht vergessen: Heute ist Handtuchtag!

Nein, nicht wie jeden Tag, weil man aus der Dusche kommt, sondern in Gedenken an Douglas Adams: Der weltumspannende Handtuch-Tag / Towel Day!
Und, weil das ein Volkstrauertag sein sollte, machen wir uns jedenfalls alle heute zum Horst: Wir laufen entweder den ganzen Tag mit dem schönsten Stück Stoff herum, was man jemals erfunden hat oder lassen uns wenigstens einmal damit ablichten. Ja, ich weiss, alles Nerd-Kacke - Aber wer repariert Euch denn den Rechner so um 1 Uhr Nachts? Wer beantwortet Euch alle Fragen, wenn Ihr mal wieder nicht wisst, wie man Blogs aufhübscht? Eben! Also los, alle mal mitmachen hier.

towelday

Scheiss auf Merkel, Schäuble, Vorratsdatenspeicherung, G8-Gipfel, Hackertool-Verbot und Wasweissichnichtalles. Wir werden eh von Bekloppten regiert und der einzige Weg hier raus ist der Elektronische Daumen und ein Handtuch. Oder wir setzen die komischen Typen endlich, endlich in die Arche B...

Die kleine Blogroll dazu:
Hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und ebenso hier.

Donnerstag, 24. Mai 2007

Endlich wieder mal basteln

Hat René von Nerdcore gerade gefunden und ich drucke schon wie wahnsinnig auf den besten Kartonagen, die unser Büro hergibt: Bastelbögen fast wie von Anno Damals in den Siebzigern. Nur diesmal nicht der langweilige Aachener Dom oder irgendein Märchenschlossdings, sondern Objekte aus Star Wars, Star Trek, Godzilla, etc. und das alles auch noch einfachst als PDF zum Herunterladen. Ist das herrlich, das Kind im Manne ist ja immer zugegen, um mit Quatsch zu spielen.
Wenn ich jetzt noch die Telephonzelle und den Roboter aus Dr. Who habe, bin ich zufrieden für heute. Han Solos Falke ist jedenfalls schon geschnitten...



Mittwoch, 23. Mai 2007

Die pfeifenden Beckmann Sekunden

Tja, wenn das hier bei AllesAusserSport dann stimmt und alles sauber durch die technischen Errungenschaften wieder hörbar gemacht wurde, dann ist die ganze "Team Telekom / Doping / Auspack" Geschichte doch noch brisanter, als ich es vermutet hätte.
Allerdings eine sehr unschöne Aktion von der lieben Produktionsfirma. aber es zeigt, wie brisant das Gesagte wirklich ist. Und es scheint auch zu erklären, warum rätselhafterweise nicht nur der Online-Clip fehlt, sondern auch die Wiederholung gestrichen wurde.
Vielleicht bekommen wir jetzt alle die Hucke voll, weil wir etwas gelesen haben, was man noch nichteinmal hätte hören dürfen.

Wie schön, daß es die Blogwelt gibt, sonst kämen ja immer alle mit allem durch!

[Update] Mittlerweile gibt es ein paar Stellungnahmen des NDR zu diesem Vorgang. Der Fiepston war also keine technische Störung, die fehlende Wiederholung soll gar nicht geplant gewesen sein.

Kai Diekmann sein Auto anzündeln

ist bekloppt und liefert den Fanatikern von CDU/CSU exakt die Argumente, die sie sich noch vor zwei Wochen irgendwie herbeifaseln mußten. Klar, man hat dem Schweinesystem, der widerlichen Bild-Zeitung und sowieso allen Kapitalisten mal wieder so richtig gezeigt, wo der Szene-Hammer hängt und, ist ja nur Gewalt gegen Sachen, kommt ja keiner zu Schaden.
Mal abgesehen natürlich von den ganzen Menschen die sich Tag für Tag in Kommitees, Aktionsbündissen, Plattformen, etc. darüber Gedanken machen, wie man sich Gehör verschaffen und Wirkung zeigen kann, damit sich wirklich mal etwas ändert und andere Leute für Themen sensibilisiert werden. Ich will jedenfalls keine Welt, in der Leuten die Autos abgefackelt werden um irgendwelche spinnerten Zeichen zu setzen - Auch, wenn sie Kai Diekmann heißen und für ein widerliches Stück Papier verantwortlich sind.

Alles Weitere hier bei "Irgendwas ist ja immer" und Spreeblick, dem habe ich nichts hinzuzufügen. Endlich schreibt mal einer pointiert, was daran kontraproduktiv ist.

Stefan Aust fährt auch gerne mal Autos

Gut, er hat ja selbst einen "Fuhrpark", aber weil der ja schnell langweilig wird, stellt ihm Audi einfach ein paar Luxuskarossen wie den neuen R8 für Testfahrten zur Verfügung. So weit, so gut und unaufregend - Schließlich dürfen sich Horden von Prominenten regelmäßig über solche Angebote freuen und darüberhinaus gibt es ja noch das weite Feld des Sponsorings mit Naturalien.

Was ich aber ganz und gar kindisch finde, ist, wie Stefan Aust sich dazu in der Welt Am Sonntag äußert. Albern sind solche Nachfragen nämlich erstmal gar nicht: Er bekommt die Dinger ja nun nicht in seiner Funktion als Privatmann zur Verfügung gestellt, sondern gerade weil er der Spiegel-Oberhengst ist. Und eine Äußerung wie "Generell gesehen halte ich es für richtig und notwendig, dass auch Chefredakteure sich mit Produkten der deutschen Industrie befassen" halte ich im Gegenzug für vollkommenen Quark. Sowas kann man sich wohl sparen denke ich.

Insofern würde ich nicht behaupten, daß es da eine "Auto-Affäre" gibt, sondern eher eine "Weltfremder-Promi-Redakteur-Affäre".

(Via Stefan Niggemeier)

Dienstag, 22. Mai 2007

Null Toleranz für Dummheit a la CDU

Jetzt wird es mal kurz ein wenig politisch, aber, Mensch, ist mir übel. Welcher hirnverbrannte Idiot und Schwachkopf fällt auf eine Unsinnsgleichung wie die hier herein? Für Videoüberwachung und Innere Sicherheit des Staates "Leute-Anrempler und In-Dritte-Reihe-Parker" als Argumente heranzuziehen ist doch so billig, da kann nur ein Mensch ohne Gehirn Beifall klatschen. Danke an Spreeblick für diesen neuerlichen Beweis, daß menschliche Dummheit keine Grenzen kennen kann.

Da zeigt sich eigentlich nur eins: Denen ist jedes blöde Fallbeispiel gerade gut genug, Deutschland in einen Überwachungsstaat zu verwandeln. Dieses ganze "Aber, wenn wir die Daten der Mautbrücken doch schon haben, dann wäre es unverantwortlich die nicht auch zu nutzen!" geht mir auf den Keks, ebenso die "Ich habe doch nichts zu verbergen" Typen, die aber doch den ganzen Tag an der Leitung hängen und MP3s und Pornos aus dem Netz saugen. Geht einfach kacken, Leute echt.... Euch werden sie auch bekommen und zwar schneller, als Ihr "Huch das gehört mir nicht" sagen könnt.
Es geht um Verhältnismäßigkeit der Mittel und nicht darum, jedwede Tat und Ordnungswidrigkeit nachher aufklären zu können. Ich bin nur nicht bereit, für ein paar Prozent mehr aufgeklärte Sachen solche Eingriffe in die Freiheit hinzunehmen. Wer das macht, entschuldigt meine Offenheit, der paktiert mit einem totalitären System, das zwar der äußeren Form nach noch demokratisch ist, es aber im Inneren nicht ist. Demokratie heißt einfach nicht, daß ich die Wahl habe, ob ich morgens Kaffee von Tchibo oder Eduscho trinken möchte.

Tut mir leid, ich kann das nicht mehr wertfrei und unemotional aufbereiten, mir reicht es einfach, mit was für einfachen Tricks Schäuble, Bosbach, Beckstein, Söder, Merkel, etc. bei den Leuten durchkommen. Egal, wie oft sie vom Bundesverfassungsgericht zurück gepfiffen werden, sie versuchen es weiter und weiter und weiter, bis die meisten Menschen wahrscheinlich einer Grundgesetzänderung sogar zustimmen würden. Mir persönlich wird es allerdings nie einleuchten, was Berge an Verbdindungsdaten denn bitteschön an terroristischen Taten verhindern können? Glaubt denn irgendjemand ernsthaft, daß Terroristen noch nie etwas von Steganographie oder Verschlüsselung gehört haben? oder, daß die sich zu Hause vom bei der Telekom gemieteten DSL-Anschluß einwählen, um in Foren Ihre Anschläge zu planen?

Apropos Glaube: Wo ist denn bitte die 4. Macht im Staate in Form der Presse ins solchen Dingen? Müsste es nicht bei jedem Satz, bei jeder Tatsachenverdrehung, bei jeder geschönten Statistik einen Aufschrei durch den Blätterwald geben? In Russland müssen kritische Zeitungen noch verboten werden, hier jubelt man zumeist Schäuble/Merkel entweder unnötigerweise zu oder man versteckt die unangenehmen Gedanken und Anmerkungen weit Hinten im Feuilleton, wo sie nur die finden, die eh schon beunruhigt sind. Oder man macht es wie die ÖR und schaltet lieber Sonder-Eilsendungen zu Themen wie "Klima In Gefahr - der viel zu warme April", als welche mit dem Titel "Schäuble - Wieviel Sicherheit, wie wenig Freiheit braucht unser Staat". Dafür versteckt man dann ebenso die interessanten Diskussionen, in denen Söder und Bosbach die Masken fallen lassen, lieber bei Phoenix.

Das alles kann unmöglich die Freiheit sein, die man mir in der Schule noch als dringend nötig und obligatorisch für eine Demokratie beigebracht hat. Mal abgesehen davon, daß mir eher die Hände abfaulen würden, als daß ich bei den Bauernfängern der CDU/CSU ein Häckchen machen würde.

[Update]
Mittlerweile gibt es auch mehrere Artikel dazu in der Blogosphäre.
Nerdcore / Get Privacy / Langsam Laufen Lernen / Mellowbox / Netzfischer / BornheimBlog / Nur Meine 2ct

PDF Magazine hoch Zehn!

Die Seite pdf-mags.com hatte ich zwar auf dem Schirm, aber nicht so regelmäßig bisher besucht, daher war ich gerade überrascht, wieviele PDF Magazine sich da jetzt tummeln. Naturgemäß geht es bei den meisten im weitesten Sinne um Design und Kunst, aber viele beschäftigen sich auch mit Musik und Computergeschichten.
Auf der Seite selbst gibt es eine übersichtliche Sortierung der eingereichten Magazine und eine Update-Leiste für die neuesten Magazine. Allerdings völlig unverständlich auch mehrmals ein Apostroph-S beim Plural 'PDFs'... Ja, ich weiß, Korinthenkacker und so, aber das geht irgendwie gar nicht und auch nicht im Englischen.

Die Übertragungsdrähte glühen jedenfalls gerade und ich schaue mir jetzt mal ein paar der Magazine genauer an, sieht insgesamt sehr, sehr interessant aus, was sich da so tut. Ich werde hier mal in den nächsten Tagen meine Favoriten vorstellen.

Montag, 21. Mai 2007

„Germany’s Next Topmodel“

Steht auf diesen ganzen Seiten nicht ein einziges Mal - Wirklich nicht. Warum verirren sich dann massig Menschen heute mit der Suchanfrage „Germany’s next Topmodel“auf dieses Blog ?
Verstehe ich nicht, was sich Google dabei denkt; vielleicht die Robots defekt da drüben? Die wären doch alle viel besser hier aufgehoben!

Wie sah nochmal Mac OS 1.0 aus?

Anscheinend fragen sich das - außer mir natürlich - noch so viele Menschen da draußen, daß eine schöne Zusammenstellung von Screenshots unter Guidebookgallery.org existiert.
Natürlich nicht nur von Mac Betriebssystemen, sondern auch von Windows, OS/2, Amiga OS und auch von Exoten wie Risc Os, NeXT und BeOS.

Dazu kommen noch die jeweiligen Sounds und Icons des Betriebssystems plus Mousecursor und Wasweissichnichtnochalles.
Eine wahre Fundgrube, nicht nur für anerkannte Nerds... Ich bin wirklich erschlagen, was sich da alles findet.





Ach und schöne Poster zum Andiewandkleben gibt es auch noch:

Spitzen Mac Freeware: Forklift

[Update]
Leider ist die Beta-Phase ausgelaufen und Forklift ist jetzt nur noch 29,95$ als Shareware zu haben. Ein gutes Programm bleibt es natürlich trotzdem...


Zugegeben, ich mag den Finder und sein von NeXTStep geerbtes Konzept der Bedienung, aber manchmal wünscht man sich mehr Funktionalität unter einem Dach. Der Ansatz der Zwei-Fenster-Ansicht ist auch nicht so schrecklich neu, aber zusammen mit allen anderen Funktionen die Forklift bietet, will man nicht mehr so schnell davon weg.

Nur mal eben die wichtigsten Zusatzfunktionen:
  • FTP-Integration
  • Zwischen allen angeschlossenen Festplatten, iPods, Geräten und Telephonen hin und her kopieren
  • Bluetooth-Unterstützung
  • Gepackte Archive durchforsten
  • Thumbnail Ansichten
  • Spotlight sowieso
  • Programme vollständig löschen
1

Spitzen Mac Freeware: Mac Dust

Wer sich immer fragt, wohin denn bitte die ganzen Gigabyte der Festplatte verschwinden, dem sei Mac Dust ans Herzchen gelegt.
Es durchforstet die Platte nach alten temporären Dateien, Logs, Cache-Inhalten, etc. und kann auch den üblichen verdächtigen wie Web-Browsern und Filesharing-Programmen mal auf die Schulter tippen und fragen, wo sie denn ihre Dateileichen gelassen haben.
Kann man natürlich auch alles zu Fuss machen, aber so geht es wirklich schneller und flugs sind wieder ein paar Megabyte mehr frei.

Spitzen Mac Freeware: Footagehead

Mal wieder ein kleiner Bilderbrowser, diesmal namens Footagehead.

Footagehead kann aber nicht nur lokale Bildersammlungen durchforsten, sondern auch RSS-Feeds wie die von Flickr und nebenher auch ganze Webseiten. Darüberhinaus gibt es auch Spotlight-Unterstützung.

Inspirationen für 100 bitte!

Falls einem mal wieder partout nichts einfallen will oder der eine oder andere Kniff her muss: webdesign-inspiration.com
Ein kleines schönes Portfolio und so richtig übersichtlich gestaltet.

(via superdeluxe.ch)

Cuemix Magazine Webseite und PDF-Magazin? Fertig!

Die neue Webseite des Cuemix Magazines ist jetzt endlich online und die nächsten kleinen Änderungen sind schon in Planung - Wie immer.

Passend dazu gibt es auch das niegelnagelneue PDF-Magazin zum Herunterladen. Diesmal eine Ausgabe ganz ohne Photos der Künstler, dafür mit einer Menge Graphiken.

Spam recyclen mit EnBW

Gut, gut die Seite ist von EnBW und bestimmt nur eine Sache die uns zeigen soll, wie cool und hip dieser Energiehändler ist, aber schön ist es trotzdem was da raus kommt, wenn die meinen Spam verwurschteln.

Und so geht das:
1. Spam an spam@spamrecycling.com weiterleiten (Natürlich raus mit den persönlichen Daten da drin)
2. Warten auf die Antwort-Mail mit Link zur Kunst
3. Mal im Spam-Ordner der Mailbox nachsehen, ob die Mail nicht da reingewandert ist
4. Link anklicken und zuschauen, wie sich aus Spam ein stück digitale Kunst entwickelt.

recycledImage

Donnerstag, 17. Mai 2007

Weil ich es selbst immer vergesse: Die OS X Shortcuts

Einfach mal eben die vollen Funktionen von OS X nutzen. Und das passende Dashboard Widget namens xCuts gibt es hier.

Spitzen Mac Freeware: Process Wizard

Der Taskmanager von OS X den man über die Tastenkombination "Apfel + Alt + Escape" erreichen kann, ist ja ganz nett, hat aber zwei entscheidende Nachteile: Man sieht nur die gerade laufenden Nutzer-Programme und man kann darüber keinem Task eine andere Priorität zuweisen.
Als einfache Alternative gibt es das schöne Programm Process Wizard. Es zeigt alle laufenden Tasks des Systems an und es lassen sich unterschiedliche Prioritäten per Schieberegler festlegen. Darüberhinaus läßt sich jeder Task per "Ctrl+Click" abschießen. Alles das geht natürlich auch mit Bordmitteln, allerdings nicht so schön einfach und übersichtlich sortiert.

Es war mir jedenfalls Letztens recht hilfreich, als andauernd der Lüfter des MacBooks auf vollen Touren lief und die Laufzeit des Akkus rapide nach Unten ging. Schnell hatte ich mit Process Wizard herausgefunden, daß im Hintergrund noch der Drucker-Spooler lief und offensichtlich in einer Schleife hing. Flugs abgeschossen und fertig.

Bender und Hecke lasen in Aachen

Schön war das gestern da im Malteserkeller. Ich habe gelacht, geschmunzelt, gestaunt und geklatscht. Eine schöne Mischung aus Tourgeschichten und Lebenskatastropen. Sowas sollte es öfter geben, alles mal weg von diesem drögen Kulturabonnentengedöns.

Mehr bei Nullzeitgenerator und davon ist auch das schöne Bild hier. Man achte auf das verschwommene Blumenkohlohr da rechts.

Mal was Neues aus dem Pale Komsos

Ich erinnere mich an einen Tag auf einer Tour in Spanien, wo es wirklich grausam hart wurde: Wir waren in Alicante und sollten am nächsten Tag in San Sebastian spielen . Eine super Strecke, quasi so einmal halb durch Spanien und davon ein gutes Stücke noch ohne richtige Autobahn. Das alles natürlich nicht wie heute in einem superduper schnellen Sprinter, der die Kilometer nur so frisst, sondern im knatternden T3 VW Bulli mit maximal gutmütig gerechneten 93 Kmh. Es war mitten im August, der Tag war heisser als alle zuvor und ständig standen wir auch noch in der knallen Sonne im Stau. Sagen wir es also mal so: Die Stimmung sank schnell, die Rest-Kilometer leider nicht.
Nach 7 Stunden waren wir immer noch nicht viel weiter und das Ganze entwickelte sich langsam, aber sicher zu einem Höllenritt. Ich besaß damals das einzige Handy der ganzen Truppe und so versuchten alle abwechselnd über dieses neumodische Ding den Veranstalter in San Sebastian anzurufen. Blöde nur, der hatte noch kein mobiles Telephon und so konnte ihn tatsächlich niemand zu Hause bei Muttern erreichen, um die frohe Kunde zu verbreite: Pale sind unterwegs - bitte nur noch einen kleinen Augenblick gedulden!
Wir überlegten ernsthaft, ob wir nicht das Konzert absagen sollten. Schöne Stadt hin, gutes Konzert da auf der letzten Tour her. Und dann fiel der Satz des Tages, der eine Satz, der seither fest im Band-Kanon geschrieben steht: Pale sagen keinen einzigen Auftritt ab! Niemals, nimmer, nicht!
Blöde nur, daß der Veranstalter in San Sebastian so einen Satz nicht kannte: Während wir die 11. Stunde auf der Autobahn einleiteten, sagte er nämlich sehr wohl unser Gastspiel ab und schickte alle potentiellen Zuschauer brav nach Hause.

Worauf ich eigentlich hinaus will, ist dies: Pale müssen im Jahre 2007 doch Auftritte absagen - Aber nur, weil sie müssen. Und wir bedauern es immer noch so richtig, müssen einsehen, dass es manchmal Ausnahmen von den in Stein gemeisselten Regeln gibt.
Also dann, die beiden Konzerte in Stuttgart und Dortmund mussten von der Liste gestrichen werden - das ging leider, leider nicht anders. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben... Trotzdem blöde.

So sieht es dann für mich im Kontext der Band in den nächsten Wochen aus. Mensch, was freue ich mich auf Lingen und die Rheinkultur. Da haben sich Tonnen von schönen Momenten bei den letzten Auftritten dort angesammelt.
Und dann noch Würselen und die Burg Wilhelmstein obendrauf. Schön da, wirklich und ich kann tatsächlich eigentlich einmal zu Fuß zu einem Konzert von uns gehen - mal schauen, vielleicht mache ich das ja sogar, wäre ja mal was.

24.05.07 Dortmund ~ FZW
25.05.07 Stuttgart ~ 'Das Ding' Party im Landespavillion

18.05.07 Giessen ~ Jokus
19.05.07 Berlin ~ Magnet Club // Motor.fm & Uncle Sally's Party
28.06.07 Münster ~ Skater's Palace // +Kettcar
29.06.07 Würselen/Aachen ~ Burg Wilhelmstein //+Kettcar
06.07.07 Lingen ~ Abi Festival
07.07.07 Bonn ~ Rheinkultur

Mittwoch, 16. Mai 2007

Jeriko schreit es heraus!

Ein paar gute und weniger gute Gedanken zum Thema "Blog, Adical und Werbung Allgemein" finden sich bei Jeriko One. Nicht, daß ich seine Ansichten unbedingt teile, aber wenigstens macht er den Versuch nicht in den Reflex zu verfallen, der sich in der Blogosphäre seit Wochen breit macht und in der die Bandagen ständig verstärkt werden.

Ich finde es jedenfalls gut, in der Diskussion einfach mal das zu tun, wofür man ein Blog normalerweise zukleistert: Seine vollkommen subjektivische Haltung auch mal so aufschreiben. Ohne große Theorieabwägung, einfach mal frei Schnauze das heraushauen, was einen daran stört - Und sei es auch noch so unzureichend in der Argumentationskette.

Meine Meinung dazu? Solange nicht Artikel und Einträge verfasst werden weil man Werbung dafür gelinkt hat, ist es mir vollkommen schnuppe. Ehrlich! Jeder bitte, wie er oder sie es damit halten mag - wenn es dann doch durchsichtige Werbung an allen Ecken und Enden gibt, wird halt draufgeschlagen.

Gegen-Argumentation und Kritik gibt es hier bei F!XMBR

Via Nerdcore.de und BasicThinking

Pappschuber für CDs mit basteln iTunes

Wieder einmal eine Idee, auf die man auch mal selbst hätte kommen können: Eine Anleitung wie man Pappschuber-Taschen für selbstgebrannte CDs direkt aus iTunes heraus schnitzt, gibt es hier im Fontblog.
Übrigens ein interessantes Blog, naturgemäß natürlich etwas Graphik- und Typo-Themenlastig.

Dienstag, 15. Mai 2007

Nanu, jetzt bin ich ein Belgier

Erst war es PHP und jetzt sagt mir der Generator ich sei überwiegend Belgier. Das muss wohl an der Kindheit in Grenznähe zu Holland und Belgien liegen. Hätte ich mal bei "French Fries" ein "Nee, bloß nicht" geantwortet...


You scored as Belgian.

Belgian

88%

Italian

75%

Polish

63%

Turkish

50%

French

50%

Irish

50%

German

50%

British

50%

Danish

38%

Dutch

25%

Molvanian

13%

Russian

13%

Spanish

0%

Swiss

0%

Which European nationality should you have

Kleiner Deeskalationskurs mit Max Schradin

Ach, was für eine klasse Idee, die Kolumne von Stefan Niggemeier, in der man so richtig gut weg kommt, live über den Sender vorzulesen. Das schafft eine richtig schöne Bindung zwischen Zuschauern der Call-In-Show und dem Moderator: "Hey, schaut mal hier! Der Kerl pisst mir ans Bein und meint damit auch Euch! Glaubt mir! Denn das heißt ja alles zusammen genommen, daß Ihr Euch von mir verarschen lasst! Die wollen uns den Spaß hier madig machen!"

Gar nicht so unclever für die Zuschauerbindung die ganze Aktion, das muss ich denen da lassen, aber trotzdem im Kern reichlich bescheuert. Nachdem jetzt auch TV-Magazine auf das Thema aufspringen und sie eh unter Dauerbeobachtung stehen, wird bestimmt irgendwann, irgendetwas richtig Fieses ans medienwirksame Tageslicht gezerrt werden. Darauf wette ich.

Und es ist wirklich, wirklich ungemein dämlich, die ganze Sache jetzt so zu eskalieren. Aber vielleicht ist es auch nur das übliche Verhalten, das ein Call-In-Show Moderator einfach zeigen muss, da er ja eh die ganze Sendung über in einen kleinen Glaskasten schreit und brüllt. Irgendwann geht das wohl auf die Drüsen.

Endlich mal was Neues an der Webfront

Da die alte Homepage des Grafikbüros wegen fortschreitender Unwartbarkeit kaum bis gar nicht aktualisiert wird, habe ich mich kurzerhand an eine Übergangsseite gesetzt: Schlichtes Design, nicht vom Content ablenkend und das auch noch mit Wordpress.

Bisher sieht es so aus - Aber, wie gesagt, noch arbeite ich an der Umsetzung und Wordpress hat noch so seine Geheimnisse für mich, was das Template-Umbasteln angeht. Ich kämpfe da noch sozusagen...

gb_web

Don Alphonsos Ahnungen bei Youtube/Sevenload

Ich fürchte, gemessen an der bisherigen Klagewut der Rechteinhaber, könnte Don Alphonso hiermit durchaus die Zukunft richtig aus den Kuddeln gelesen haben. Irgendwann in ein paar Monaten bis Jahren könnte einem jeden der so schön Musikvideos und kurze Clips von Live-Auftritten und TV-Sendungen in seinem Blog gelinkt hat, ein kleines Schreiben irgendeiner Sozietät mit einem großen und langen Briefkopf ins Haus flattern.
Vielleicht noch nicht jetzt, wo die Musik klingt wie von Usbekistan aus übers Telephon vorgespielt und die bewegten Bilder gehörig vermatscht sind - Aber wer weiß wirklich, wie das aussieht, wenn das alles mal mit so richtig guter Auflösung möglich ist? Ich meine, da lungern ja nicht nur vom Rechteinhaber selbst eingestellte Videos rum, gell?

Und auch jetzt schon sind PR-Strategen streng mit den herausgegebenen Materialien - auf das ja der Künstler/ das Produkt gut und der Kampagne konform herüberkommt - da will man sich doch das alles nicht durch ein paar Blogger kaputt machen lassen, die lustig urheberrechtlich geschütztes Material mit den letzten Entgleisungen des Stars beim Live-Auftritt in ihren Tagebüchern verbreiten. Vielleicht ja auch mit der Keule der Wahrung des Persönlichkeitsrechtes... Ups, das hatten wir ja gerade schon!

Ich weiß ja nicht, ich weiß ja nicht...

Montag, 14. Mai 2007

Schmidt plus Pocher = 'Schmidt & Pocher'

Na, da bin ich ja mal gespannt. Ab Herbst hat das Sendeplatzchaos der Harald Schmidt Show ein Ende und es gibt jeden Donnerstag dann jeweils eine Stunde Programm. Soweit, so schön...
Aber, weil die Sendung an Quote einbüßt - was den Öffentlich-Rechtlichen ja eigentlich vollkommenst egal sein sollte - gibt es jetzt den Super-Duper Sidekick Oliver Pocher und fimiert fortan unter "Schmidt & Pocher".

Was Milchjunkie gerade aufgeworfen hat, ist allerdings eine interessante Frage: Hat die ARD Pocher wirklich exklusiv an sich gebunden? Steht uns da noch mehr an Pocher in der ARD ins Haus? Medienpiraten.tv ahnt aber wenigstens, warum Gabi Bauer sich so ausführlich mit Pocher zum Start des neuen Films unterhalten konnte - Da wurde dann schonmal vorab das neue Gesicht ausführlicher ins ARD-Publikum gehauen.

Jedenfalls ziehen sie also irgendwie die Notbremse bei der Schmidt Late-Show und möchten jüngeres Publikum heranziehen - Wenn das mal mit dem Pocher so klappt. Um ehrlich zu sein, von dem habe ich noch wie was gehalten und nur müde Zucken mir die Mundwinkel bei seinen 'Späßen'.

Sonntag, 13. Mai 2007

GrandPrix oder auch Eurovision Song Contest

Naja, was soll man sagen: In Serbien wird gelitten und der Balkan mag das - Und auch anscheinend ein Großteil Rest-Europas, denn die bekamen von Vielen eine Menge Punkte. Geht wohl so in Ordnung dann.
Ansonsten schieben sich die Nachbarn alle lustig wenigstens ein paar Punkte zu und wir haben eben anscheinend zuviel Mist gebaut vor Zig Jahrzehnten, als daß uns unsere Nachbarn - bis auf die Schweiz und Österreich natürlich - nennenswerte Punkte gäben.
Zudem, Roger Cicero... Ach, na Ihr wißt schon. Aber nichts gegen diese Engländer - Prrffft haben die sie noch alle am Zaun? Und ich glaube auch nicht wie Querdenker, daß es mit einem von Stefan Raab in Irgendeinerweise besser geworden wäre: Ob Max Mutzke oder Roger Cicero ist da unrühmlicherweise vollkommen egal. Er hat allerdings Recht, was die miese Qualität und das Nicht-Ernst-Nehmen seitens der "westlichen" Länder angeht - Aber sowas von...

Dafür klang eine Menge wie aus einem Baukasten bekannter Nummern zusammengeklaubt, Madonna kam mir ganze 3 Mal in den Sinn, öfter auch mal die Spice Girls. Ist mir ja eigentlich alles egal, Hauptsache die Flitter-Trulla hat nicht gewonnen.

Wobei, irgendwie ist es mir absolut nicht egal, daß der Hermanns sich wohl vertraglich eine ABBA-Performance pro moderierter Sendung zusichern läßt. Kann dem das mal jemand verbieten? Und dem Uecker auch gleich Auftrittsverbot für solche Sendungen geben? Ich halte das echt nicht mehr aus, wenn dafür Gebührengeld draufgeht.

Live-Geblogge gabs hier, hier, hier, hier und auch hier.

Samstag, 12. Mai 2007

Spitzen Mac Freeware: Soundstream

Nein, nicht wie der Name vermuten läßt, in schnöder Streamplayer, sondern ein Screensaver im Flurry-Design, der auf die gerade gespielte Musik reagiert.

Sehr, sehr hübsch anzusehen dieses Soundstream und macht sich gut bei der nächsten WG-Party.

Spitzen Mac Freeware: coconutBattery

Für alle die ein Powerbook, iBook, MacBook oder MacBook Pro besitzen ein sehr nützliches Progrämmchen: coconutBattery.

Es zeigt genaue Informationen über den aktuellen Ladestand, die verbleibende Kapazität und - sehr nützlich - die Anzahl der bisherigen Ladezyklen an. Darüberhinaus kalkuliert es die aktuelle Kapazität des Akkus in Relation zum Auslieferungszustand.

Spitzen Mac Freeware: Diablotin

Und wieder etwas für die, die tiefer in ihren Mac eindringen wollen, als es Apple eigentlich vorgesehen hat: Diablotin.

Diablotin klinkt sich in die Systemeinstellung ein und läßt den Benutzer von da aus verscheidene Einstellung, die sonst unter /Library schlummern, verwalten. Dazu gehören diverse Programm-Plugins, die Kontextmenü-Einträge undsoweiterundsofort...


Spitzen Mac Freeware: TextWrangler

Von den Menschen die uns auch BBedit gebracht haben, kommt der einfache Texteditor namens TextWrangler.

Ich gebe gerne zu, nichts für Leute die nur an ihrem Mac spielen, surfen und Bilder bearbeiten, aber sehr, sehr nützlich für alle, die mit Webseitenerstellung, Datenverarbeitung, Programmieren oder Scripten zu tun haben - Eben für alle, die mehr brauchen, als den Editor aus OS X und denen BBedit zuviel bietet und zu teuer ist.

Spitzen Mac Freeware: Deeper

Es gibt da draußen ein Menge Tools, die es erlauben ein paar Feinheiten und vor dem Benutzer versteckte Funktionen einzurichten, aber das Bester was ich an Freeware für diese Fälle gefunden habe ist Deeper.

Damit kann man an Finder, Dock, Dashboard, Exposé, Safari, dem Login und ein paar Bereichen Veränderungen vornehmen und Mac OS X ein wenig mehr nach seinem eigenen Geschmack trimmen.

Freitag, 11. Mai 2007

Wann ist ein Club ein Club?

Oder wie man ein 1LIVE Gewinnspiel torpedieren kann ohne die Regeln zu verletzten.
Also ehrlich, ich habe heute noch nicht so gelacht wie gerade beim Lesen dieses Blogartikels hier und der folgenden Einträge. Hut ab, auf die Idee muß man erstmal kommen, wenn man nicht gerade Studio Braun heißt...

Eine neue Kategorie - Eigens für Frau E. Schenkel

Wenn die Frau jetzt auch bloggt, dann muß ich ja die eigene, kleine und familiäre Rubrik hier aufmachen. Also ab heute gibt es vielleicht manchmal auch etwas ganz, ganz, ganz tiefgehend Persönliches von mir. - Oder auch nicht, schauen wir mal.

Ich halte den Mund und gebe ab an Frau Elke Schenkels Blog von der Nachbarcouch.

Donnerstag, 10. Mai 2007

Sehr, sehr, sehr Lesenswertes drüben bei Spreeblick

Ein verdammt gutes Interview mit einem Mitarbeiter eines ISP - Internet Service Provider, falls sich jemand fragt - über Vorratsdatenspeicherung und Onlinedurchsuchungen gibt es drüben bei Spreeblick.
Das kommt bestimmt in kein Dossier für die entsprechenden Minister und Referenten...

[Update]
Gerade aus den Kommentaren gefischt:
King Balance gibt in seinem Blog ein schönes und einfaches Anschauungsbeispiel, was und in welchem Umfang selbst bei den einfachsten Verbindungen an Daten anfällt. Wer schonmal Serverlogs in den Finger hatte und diese analysieren und durchforsten mußte, der wird ungefähr wissen, was da erstens an Know-How und zweitens an Rechenkraft nötig ist, um die Daten von Wochen sinnvoll zu sortieren und auszuwerten.
Sehr schön in diesem Zusammenhang die Spezialisten am Werk bei SO36.net
Noch viel schöner ist das Zitat von Kraftwerk aus dem Jahre 1981 hier - Ja das waren Zeiten, da hatte man noch so einen Schiss vor Daten in der Hand des Staates, daß man Volkszähler vom Hof gejagt hat. Man glaubt es heute kaum noch...

Aktuelle Beiträge

Umzug zu www.randpop.de
wonko.towday.net ist umgezogen und ab heute unter www.randpop.de...
WONKO - 13. Juni, 11:21
Spitzen Mac Freeware:...
Die Bildschirmdruck-Funktion von OS X ist ja wirklich...
WONKO - 9. Juni, 16:18
Green Day machen den...
Irgendwie ist das an mir vorbei gegangen: Green Day...
WONKO - 9. Juni, 14:02
Der Zivilbeamte in schwarzer...
Wie ja seit Mittwoch vernutet wird und durch ein paar...
WONKO - 8. Juni, 16:25
Entschuldige, aber lies...
Entschuldige, aber lies Dir bitte nochmal den ersten...
WONKO - 8. Juni, 15:42

Bücher. Bücher. Bücher!

Jasper Fforde
Der Fall Jane Eyre.

Umberto Eco
Die Geschichte der Schönheit.

Bill Bryson
Eine kurze Geschichte von fast allem.

Luciano DeCrescenzo
Kleine Geschichte der mittelalterlichen Philosophie.

Umberto Eco
Derrick oder Die Leidenschaft für das Mittelmaß

Richard Dawkins
Das egoistische Gen

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Pale Konzerte

Flickr Pale Group

photos in Pale More photos in Pale

Suche

 

Status

Online seit 5433 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 14. Juni, 12:44
kostenloser Counter

bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis

BÜRO, BÜRO
DESIGNGEDÖNS
HAL 9000
HAUSPARTEI
IMPRESSUM
KOMSOMOLZE PALE
OS X FREEWARE
POP 3000
SYSTEMKOSMETIK
VERDAMMT U. ZUGENHÄHT
WEB-GEHACKE
WERBESACHEN
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren